Tricks um schneller zu lernen // Teil 2

6/28/2017


Wichtige materialien zum lernen sind zum beispiel Stifte, Bücher und Aufzeichnungen


Im ersten Teil habe ich euch schon drei Tricks verraten mit denen ich viel besser und schneller lernen konnte und die euch hoffentlich auch helfen. Wenn ihr euch den Post noch nicht durchgelesen habt, dann schaut hier !klick! unbedingt nochmal vorbei.
In diesem Post stelle ich euch vier Tipps vor, die ihr unbedingt mal ausprobieren solltet.

Schreiben schreiben schreiben 

Diese Methode zum lernen ist sehr zeitaufwendig, dafür jedoch auch sehr effektiv und zwar den zu lernenden Stoff immer und immer wieder aufzuschreiben. Durch das Schreiben und gleichzeitige lesen prägt es sich sehr gut ein und man muss kaum bis überhaupt nicht mehr aktiv lernen.
 Jedoch reicht es nicht wenn man es einmal schnell hinschmiert. Umso öfter man den Stoff schreibt umso besser prägt er sich ein.
Ich habe diese Methode jedoch sehr selten benutzt, da man vor allem in der Oberstufe manchmal 10 Seiten lernen muss und das mehrmals aufzuschreiben würde ewig dauern, deshalb eignet sich die Methode für wenig Stoff und wenn man viel Zeit hat.


Mit verschiedenen farben kann man sich auch viele Sachen einfacher merken

Angenehmes Umfeld

Das Umfeld in dem ihr lernt ist mindestens genau so wichtig wie die Methode mit der ihr lernt.
Ihr solltet an einem Ort lernen, der wenige Ablenkungen und Störungen bietet und in dem ihr euch außerdem wohl fühlt. Eine ganze Zeit lang habe ich immer am Schreibtisch gelernt und schon nach kurzer Zeit wusste ich nicht mehr wie ich mich hinsetzen soll, damit es bequem ist.
Deshalb bin ich dann später auf mein Sofa oder in mein Bett umgezogen und ich muss sagen, da hat es sich viel besser lernen lassen.
Sucht euch einen Ort an dem ihr euch wohl fühlt, auch draußen an der frischen Luft zu lernen kann angenehm sein, also testet verschiedene Orte aus und findet so euren passenden Lernort.


Zeit nutzen

Diesen Tipp können nicht alle nutzen. Glücklicherweise gehöre ich zu den Menschen, die im Auto oder Zug lesen können, jedoch weiß ich auch, dass es viele gibt die dies nicht können. 
Ich habe lange Autofahrten immer dafür genutzt um mir meine Hefter durchzulesen oder um einige Hausaufgaben zu machen. Somit ist die Autofahrt optimal genutzt und wirklich viele andere Optionen hat man ja auf einer langen Autofahrt sowieso nicht. Jedoch habe ich nie die ganze Zeit gelernt, sondern habe mir immer mal wieder Abschnitte durchgelesen.
Genau das Gleiche habe ich auch auf Zugfahrten gemacht. Dort kann man sogar noch besser Hausaufgaben machen, weil man dort sogar einen Tisch hat und kann damit seine Freizeit nutzen wie man will und muss dann nicht lernen oder noch seinen Aufsatz schreiben.


Man sollte beim lernen immer die Uhr im Auge behalten


Einstellung

Relativ spät erst ist mir aufgefallen, dass die Einstellung mit der ich ans lernen gehe  auch  meinen Erfolg beeinflusst.
So schwer es auch ist (und das weiß ich aus eigener Erfahrung) geht positiv ans lernen heran und denkt euch nicht sowas wie: "nicht schon wieder lernen", "in der zeit könnte ich jetzt auch ... machen" oder "ich hasse lernen". 
Motiviert euch am besten selbst und geht somit positiv an den Berg an Mitschriften heran der jetzt in euren Kopf muss, damit geht das Lernen viel einfacher. Ganz wichtig: belohnt euch nach dem erfolgreichen lernen selbst z.B. trefft euch mit Freunden, esst etwas leckeres oder macht einfach etwas was euch Spaß macht.



die richtige Einstellung beim lernen ist sehr wichtig



You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Wow danke für deine tollen Tipps
    hrttp://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle und hilfreiche Tipps, die werde ich mir mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde "Schreiben, schreiben, schreiben" auch definitiv den besten Tipp. Ich versuche mir immer erst handschriftliche Notizen zu machen, dann am PC alles hübsch aufzuschreiben und dann den ganzen Input nochmal auf Lernkarten per Hand zu notieren. Es dauert ewig, aber danach sitzt eigentlich immer alles. :)

    Liebe Grüße!
    www.miss-interpreted.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke zwar das es ganz auf den Typ Mensch ankommt ob das funktioniert.
    Mir persönlich fällt das mit dem Schreiben relativ schwer, dafür behalte ich umso mehr wenn mir jemand was erzählt und ich es wiederum jemand anders erkläre.
    Trotzdem, wahrscheinlich für viele eine Hilfe!
    Grüße
    Sven
    https://Family-Approved.de

    AntwortenLöschen
  5. Super gute Tipps :)
    Mir persönlich hilft alles aufschreiben auch am Meisten beim Lernen. Da geht das irgendwie besser in den Kopf :D

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Tipps, in meiner Prüfungsphase habe ich entweder im Bett oder draußen gelernt. :)
    seraphinalikesbeauty.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Instagram: _milk_and_sugar