Tricks um schneller zu lernen // Teil 1

6/23/2017



3 Tipps um erfolgreicher zu lernen findet ihr in diesem Post



Lernen ein Thema das nicht wirklich Spaß bereitet.
Ich habe jetzt endlich mein Abitur in der Tasche und kann auf 12 Jahre Schule zurück blicken mit mehr und weniger erfolgreicheren Phasen. Leider bin ich keiner dieser begabten Schüler denen alles zufliegt, sondern ich habe so einige Stunden und Abende mit lernen verbracht und musste auch auf einige Treffen und Fernsehsendungen verzichten und stattdessen in meinem Bett sitzen und den Stofftransport in der Zelle lernen.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich eigentlich erst ab der neunten/zehnten Klasse so richtig in das Schulzeug gekniet habe und meine Noten damit dann auch besser wurden.
In den 12 Jahren habe ich so einige Tricks gelernt mit denen ich besser und vor allem auch schneller lernen konnte und werde euch in diesem Post drei Tricks verraten und vier weitere in einem zweiten Post (online ab dem 28.06.17).


Spezielle Abi-Bücher sind sehr hilfreich beim lernen

Mit Bildern lernen

Ein Tipp den mir auch mein Biolehrer gegeben hat. Vor allem in der Oberstufe kann man für Klausuren nie den ganzen Stoff  lernen, deshalb muss man sich auf das wichtigste konzentrieren und dies ist meist in Bildern, Übersichten und Darstellungen kurz zusammengefasst. In Biologie bietet sich diese Methode besonders an, da in Übersichten die wichtigsten Abläufe mit Schlagwörtern und Pfeilen eingezeichnet sind.
 Wenn man versucht sich diese Bilder einzuprägen kann man sie in der Klausur/Test sich wieder vor Augen führen oder kurz auf ein Schmierblatt zeichnen und daran alles ablesen und sich erklären.   
Außerdem kommen in Tests auch oft Übersichten dran die man erklären muss und vielleicht hat man ja Glück und es handelt sich genau um die, die man sich schon einmal angeschaut hat. 
Dieser Tipp funktioniert jedoch nicht nur in Bio, sondern z.B. auch in Geografie oder Geschichte.


Mit verschiedenen Medien arbeiten

Lange Zeit habe ich nur mit meinen Mitschriften und manchmal mit dem Lehrbuch gearbeitet, dann jedoch habe ich gemerkt das mir ja viel mehr Möglichkeiten offen stehen, um mir den gleichen Stoff auf eine andere Weise an zueignen. Als erstes findet man natürlich im Internet viele Seiten die Sachverhalte besser erklären so zum Beispiel "frustfrei lernen" (diese Seite habe ich persönlich sehr oft benutzt :D). 
Dann gibt es auch noch YouTube, neben den neusten Hauls und Make-Up Tutorials, gibt es da auch ganz viele nützliche Videos die beim lernen helfen. Z.B. gibt es verschiedene Dokus im Gebiet Geschichte, die Revolutionen und Machtwechsel erklären. "The simple club" hat fast zu jedem Thema ein Video und dort ist es wirklich  leicht alles zu verstehen.
Videos sind wirklich eine super Möglichkeit zu lernen und ganz nebenbei kann man  einen Snack essen und muss nicht Seitenweise Fachliteratur durchblättern.
Trotzdem muss ich sagen, dass ich vor allem zum Abi hin viele Bücher gelesen habe, die Sachverhalte ganz kurz und knapp erklären. 
Viele legen sich solche Abi-Bücher erst, für ein Haufen Geld, kurz vor dem Abitur an, dabei rate ich euch jedoch sie schon in der 10. oder 11. Klasse anzulegen, da ihr sie dann wirklich optimal nutzen könnt. Ihr könnt auch ehemalige Abiturienten fragen ob sie solche Bücher haben und ob ihr sie euch ausleihen bzw. für weniger Geld kaufen könnt.
Als letztes laufen auch im Fernsehen immer wieder Dokus, schaut euch doch z.B. mal solche an, als noch eine weitere Folge "The Big Bang Theory". 
Wenn man sich zu einem Thema z.B. einen Artikel, eine Definition und ein Video anschaut bleibt schon eine Menge hängen und man kann schon fast zu dem nächsten Thema wechseln.

Ablenkungen wie z.B. Zeitschriften, Handys und Musik sollte man beim lernen verbannen

Ablenkungen vermeiden

Das habt ihr wahrscheinlich schon oft gehört, dass man am besten alle Störungen vermeiden sollte. Ich habe das zu erst nicht ganz so ernst genommen, aber ich bin jemand der sich ganz schnell ablenken lässt und dann schon wieder vergisst was er eigentlich machen wollte. 
Damit das nicht passiert ist es wichtig in der Lernphase sein Handy,Fernseher und Radio auszuschalten und auch seiner Familie zu sagen, dass man z.B. für eine halbe Stunde nicht gestört werden möchte.


Habt ihr irgendwelche Tricks und Tipps zum lernen?
Zweiter Post zu diesem Thema online ab: 28.06.17

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Tolle Tipps. Bei mir ist am wichtigsten, dass ich mir alles, was ich mir merken will, selber aufschreibe. Alles was ich lese muss ich mir auch selber laut vorlesen.
    Dieses mit der Ablenkung vermeiden, habe ich auch noch nicht so drauf:D
    Liebe Grüße, Lea♥

    Vergiss nicht an der Blogvorstellung von meiner Schwester und mir teilzunehmen.
    http://xxleasworldxx.blogspot.de/2017/06/blogvorstellung-mit-janaahoppe.html

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/leahoppee/

    AntwortenLöschen
  2. Super Tipps!
    Ich bin zwar schon aus der Schule raus und studiere zwar, aber ich studiere einen praktischen Studiengang und habe somit mit lernen eher weniger am Hut.
    ABER wenn man von zu Hause arbeitet ist das doch relativ ähnlich, zumindest den Punkt mit der Ablenkung, da muss ich noch was dran arbeiten.
    Danke also für die Tipps :D

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
  3. Hallo mein Lieber;)

    Das sind wirklich tolle Tipps, ich habe einiges genauso wie du, sowohl in der Schule früher, als auch in der Uni beim Studium erfolgreich angewendet- deine Tipps helfen hier bestimmt einigen, vielen Dank für´s Teilen;)

    Ganz liebe Grüße
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen

Instagram: _milk_and_sugar